DU BIST FETT

20.02.16–27.02.16 Ali Gharib
Vernissage:
Freitag, 19.2.
ab 19 Uhr
Finissage:
Sonntag, 28.2.
ab 19 Uhr

Öffnungszeiten regulär, siehe Info.

Ausstellungsansichten

Sie stra­pa­zie­ren. Unsere aber auch seine Nerven. Die Arbeiten von Ali Gharib, sind schrill, bunt, laut - häufig mit einem iro­ni­schen Twist. Der Mimik spielen sie gerne einen Streich: gerade lullten sie uns noch ein, schon ver­zie­hen wir das Gesicht aus Überraschung, Ekel, Belustigung.

Transmedial bespielt Gharib alles, was seinen Ideen die adäquate Form ver­leiht. Neben Skulptur, Ready Made, Installation und Grafik mani­fes­tiert er seine Gedanken auch digital: Auf seiner Website mon­tiert er ver­satz­stück­ar­tig found footage neben eigene Videos, setzt Bilder an Texte unter Links und schafft so ein rhi­zo­ma­ti­sches Geflecht aus absur­der Überspitzung.

Angelehnt an die dada­is­ti­schen Experimente und Erzeugnisse steht Gharibs Output unter dem Vorzeichen des „Pipiismus“. So beti­telt er seine Weltanschauung, die inner­halb des gewähl­ten künst­le­ri­schen Formats alles zulässt. Voll von Ironie und Zynismus dient diese Sicht der Selbstreflexion aber auch der Provokation. Da gibt es, neben der plas­ti­schen Schönheit eines Blutflecks viel Aggression, die dem Rezipienten ent­ge­gen geschleu­dert wird. „Verpiss dich“ bellt einem Gharib immer wieder entgegen.

In diesem Sinne prä­sen­tiert der Künstler unter dem Titel „Du bist fett“ einen Überblick der letzten sieben Jahre sowie aktu­elle Arbeiten. Jedem hat Gharib den Stempel des Pipiismus auf­ge­drückt und spie­gelt somit seine Weltanschauung in jedem ein­zel­nen Werk.

Julia Jochem

ali_flyer